Ausgewählte kürzlich gelesene Texte – umweltnetz.ch/Toni W. Püntener

Suche in Artikel-Datenbank | Umfangreiche Liste kürzlich gelesener Texte

2.6.20 (Aktualisierung 7:20)

1.6.20

„Es gibt frappierende Parallelen“ Hat der Lockdown dem Klima geholfen? Nein, die globale Erwärmung wurde allenfalls um ein paar Wochen verlangsamt, sagt Gunnar Luderer. Der renommierte Potsdamer Klimaforscher sieht allerdings auffallende Gemeinsamkeiten der beiden Krisen. (www.welt.de, 1.6.20)

Corona-Folge: Glücklich ist, wer Strom vernichten kann Leere Stauseen sind zurzeit wertvoller als volle. Denn sie erlauben, überflüssigen Strom mit Hochpumpen von Wasser zu entsorgen. (www.infosperber.ch, 1.6.20)

31.5.20

Pfand drauf! Stoppt den Einweg-Müll Sie ärgern sich auch über die vielen Plastikflaschen in unserer Natur? Sie sind nicht nur schädlich für unsere Umwelt, sondern auch eine echte Gefahr für viele Tiere. Dabei kann die Ressourcenverschwendung leicht gestoppt werden. Am einfachsten geht das politisch mit der Einführung eines Einwegpfandsystem und der gleichzeitigen Förderung von Mehrwegverpackungen! (www.global2000.at, 31.5.20)

30.5.20

Appell an den Nationalrat – Hunderte CEOs fordern «wirkungsvolle Klimapolitik» Schweizer Firmenchefs, darunter jene von Novartis, Siemens und Ikea, drängen vor der Beratung des CO2-Gesetzes auf mehr Klimaschutz. Economiesuisse bleibt kritisch. (www.tagesanzeiger.ch, 30.5.20)

29.5.20

Mit 21 Massnahmen klimabedingte Risiken minimieren Der Klimawandel macht sich auch in der Stadt Luzern bemerkbar. Der Stadtrat will die damit verbundenen Risiken minimieren und die Lebensqualität sichern. Er unterbreitet dem Grossen Stadtrat einen Planungsbericht mit insgesamt 21 Massnahmen. Für die Umsetzung beantragt er einen Sonderkredit über 2,33 Mio. Franken. (www.stadtluzern.ch, 29.5.20)

Klimaschutz muss auch in der COVID-19-Krise auf der politischen Agenda bleiben Das Engagement, die Schweiz CO2-neutral zu machen, darf nicht nachlassen. Die swisscleantech Umfrage zeigt, dass die grosse Mehrheit der Befragten verstärkte Anstrengungen für den Klimaschutz begrüsst. Dies bestätigt die Relevanz der Tätigkeit von Verbänden wie swisscleantech. (www.swisscleantech.ch, 29.5.20)

Weil wir nur die eine Erde haben Früh erkannten sie die Bedeutung der Natur - und setzten sich dafür ein. Zehn Persönlichkeiten und ihr ganz besonderes Engagement für die Umwelt (www.tagesspiegel.de, 29.5.20)

28.5.20

Extremwetter gefährdet weltweit die Gesundheit Wie sehr Klimawandel und Gesundheit zusammenhängen, wird gerade bei Extremwetterereignissen deutlich. Vor Beginn der Hitzesaison auf der Nordhalbkugel schlagen Gesundheits-, Klima- und Entwicklungsorganisationen Alarm. - (www.klimareporter.de, 28.5.20)

Stuttgart will nur noch klimaneutrale Gebäude und Plusenergiehäuser bauen – deutschlandweit einmalige Vorgaben bei städtischen Neubauten Die Landeshauptstadt Stuttgart treibt die Energiewende und die Umsetzung des Klimaschutz-Aktionsprogramms "Weltklima in Not — Stuttgart handelt" weiter voran. Der Gemeinderat hat dazu am Donnerstag, 28. Mai, zahlreichen Maßnahmen mehrheitlich zugestimmt. | Sämtliche Neubauten der Stadtverwaltung und ihrer Eigenbetriebe sollen zukünftig als klimaneutrale Gebäude mit dem Ziel, den Plusenergiestandard zu erreichen, gebaut werden. Plusenergiehäuser erzeugen mehr Energie als sie verbrauchen. Auch bei der Sanierung städtischer Gebäude wird der Klimaschutz zukünftig eine noch größere Rolle spielen: Die Gebäude sollen nach der Sanierung klimaneutral sein, also keine klimaschädlichen fossilen Energien nutzen. (www.stuttgart.de, 28.5.20)

Für Konjunktur und Klima: Geld nicht ins Gestern Statt Auto- und Flugkonzerne zu unterstützen, soll die Wirtschaft mit Investitionen in Klimaschutz wiederbelebt werden, fordern Umweltverbände. mehr... (www.taz.de, 28.5.20)

Jungallianz für das Klima | Ein griffiges und wirksames CO2-Gesetz ist zwingend notwendig! Allianz aus Jungparteien fordern sofortige Verbesserung der Rahmenbedingungen für klimafreundliche Investitionen sowie ein ambitioniertes CO2-Gesetz | Die Corona-Krise hat die Schweizer Gesellschaft und Wirtschaft hart getroffen. Die Konjunkturforschungsstelle (KOF) der ETH Zürich rechnet mit einem Rückgang des Bruttoinlandproduktes (BIP) um 5,5 Prozent für 2020, die Arbeitslosigkeit könnte bis Ende Jahr auf 4,7 Prozent steigen. Umso entscheidender ist es nun, dass die Politik die richtigen Rahmenbedingungen für die Zukunft setzt. (jungallianz-klima.ch, 28.5.20)

27.5.20

«Der Klimawandel ist nicht vom Tisch» Reto Knutti, Klimaforscher an der ETH Zürich, sieht frappante Parallelen zwischen den Corona-Verweigerern und den Klimawandel-Leugnern und ihren Motiven. Ausserdem erklärt er, auf welche Temperaturen sich künftige Generationen einzustellen haben.  (www.coopzeitung.ch, 27.5.20)

2019 in Deutschland 6482 Gigawattstunden erneuerbaren Strom abgeregelt: Im Rahmen von Einspeisemanagement-Maßnahmen konnten rund 2,8 Prozent der erzeugten erneuerbaren Energie 2019 nicht den Nutzern zur Verfügung gestellt… @pvmagazine_de (dlvr.it, 27.5.20)

Großbritannien will COP 26 um ein ganzes Jahr verschieben Die Weltklimakonferenz im schottischen Glasgow soll erst im nächsten November stattfinden, wenn es nach der britischen Regierung geht. Umweltschützer:innen befürchten, dass nun auch der Klimaschutz so lange liegenbleibt. - (www.klimareporter.de, 27.5.20)

Zögern der Bundesregierung: Keine Einigung beim Wasserstoff Die Bundesregierung verschiebt ihre angekündigte Wasserstoff-Strategie abermals. Ein Streitpunkt ist, wie viel in Deutschland produziert werden soll. mehr... (www.taz.de, 27.5.20)

26.5.20

Klimaschutz im Luftverkehr bleibt eine Fehlanzeige Daniela Wagner zur Debatte um eine Regeländerung für die Klimaschutzbemühungen im Flugverkehr aufgrund der Corona-Krise (www.eco-world.de, 26.5.20)

Subsistenz: Das bedeutet der Begriff in der Nachhaltigkeitsforschung Subsistenz ist ein zentraler Begriff in der wachstumskritischen Nachhaltigkeitsforschung. Wir erklären dir, was Subsistenz bedeutet und nennen dir Beispiele von Subsistenz im Alltag. - Der Beitrag Subsistenz: Das bedeutet der Begriff in der Nachhaltigkeitsforschung erschien zuerst auf Utopia.de. - (utopia.de, 26.5.20)

Buch zum bedingungslosen Grundeinkommen: Entschleunigung wäre möglich Die Coronakrise hat die Diskussion über ein bedingungsloses Grundeinkommen befeuert. Das Buch von Adrienne Goehler liefert Argumente. mehr... (www.taz.de, 26.5.20)

Nationales Personenverkehrsmodell: Neues Planungsinstrument für Raum und Mobilität Das neue Nationale Personenverkehrsmodell des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK steht ab sofort zur Verfügung. Es erlaubt Behörden, Verkehrsunternehmen und anderen Akteuren, die Auswirkungen ihrer Vorhaben auf das Mobilitätsverhalten der Bevölkerung abschätzen und damit planen zu können. (www.admin.ch, 26.5.20)

25.5.20

SAC-Hütten vor grossen Herausforderungen Wegen der Schutzmassnahmen ist momentan vieles anders in den Hütten. Ein Blick auf die Doldenhorn-Hütte bei Kandersteg. (www.srf.ch, 25.5.20)

Denkmalschutz stoppt Solar-Ambitionen der Stadt Zürich EWZ plant auf drei denkmalgeschützten Zürcher Schulhäusern Fotovoltaikanlagen. Doch die Stadt habe versäumt abzuklären, ob die Anlage das Schutzobjekt «wesentlich beeinträchtige», urteilt jetzt das Verwaltungsgericht im Fall Langmatt. (www.tagesanzeiger.ch, 25.5.20)

Klimaaktivisten fordern Krisenaktionsplan zu Corona Die Massnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Krisa sollen so auch dem Klimaschutz Rechnung tragen. (www.nzz.ch, 25.5.20)

UVEK schickt eine Anpassung der Stromversorgungsverordnung in die Vernehmlassung Das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) hat die Vernehmlassung zu einer Änderung der Stromversorgungsverordnung (StromVV) eröffnet. Es handelt sich um eine Präzisierung zu den von Smart Metern (intelligenten Strommesssystemen) erfassten Messdaten: Die Endverbraucherinnen und -verbraucher sollen nicht nur Anspruch auf eine Visualisierung der Messdaten haben, die Messdaten sollen ihnen auch unentgeltlich und in einem geeigneten Datenformat zum Export zur Verfügung stehen. Dies ist wichtig, um Innovationen im Messwesen zu ermöglichen. Die Vernehmlassung dauert bis zum 23. August 2020. Die revidierte StromVV soll per 1. Januar 2021 in Kraft treten. (www.admin.ch, 25.5.20)

23.5.20

Gastkommentar Sonia Seneviratne, Rolf Wüstenhagen – Griffige Klimaziele für die Luftfahrt statt Lippenbekenntnisse Einer der grössten CO2-Emittenten flog bisher unter dem Radarschirm der Klimapolitik. Das muss sich ändern. || Es ist höchste Zeit, diese Privilegien für einen der grössten Klimasünder des Landes aufzuheben. Konkret sollte die Schweiz sich — zusammen mit Ländern wie den Niederlanden, die ebenfalls eine Kerosinsteuer befürworten — mindestens auf europäischer Ebene für eine klimagerechte Besteuerung aller Verkehrsträger einsetzen. || Und warum nicht analog zur Tabakprävention ein Werbeverbot für Flugreisen und ein obligatorischer Hinweis auf Tickets: «Fliegen gefährdet unsere Gesundheit»? (www.tagesanzeiger.ch, 23.5.20)

24 aufgelistete Artikel/Links, bis 14 Tage zurück.


Historische Dateien (falls verfügbar max 60 Tage zurück, mit drei Tagen Abstand)
01.06.20 | 29.05.20 | 26.05.20 | 23.05.20 | 20.05.20 | 17.05.20 | 14.05.20 | 11.05.20 | 08.05.20 | 05.05.20 | 02.05.20 | 29.04.20 | 26.04.20 | 23.04.20 | 20.04.20 | 17.04.20 | 14.04.20 | 11.04.20 | 08.04.20 | 05.04.20 | 02.04.20 |


Zu dieser Seite: Ein Bot, unterwegs im Auftrag von umweltnetz.ch/Toni W. Püntener, stellt eine Auswahl von News aus RSS-Feeds dar. Ein Teil dieser News wird von Toni W. Püntener gelesen und in dieser Liste aufgeführt.